International Sailing Federation (ISAF)

Aus NeusiedlerseeWiki

Version vom 22. August 2007, 20:34 Uhr von BalY (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die International Sailing Federation (ISAF) ist der Weltdachverband für Segeln (und Windsurfen) und die anerkannte IF (International Federation) für Segeln durch das IOC. Der Österreichischer Segelverband (OeSV) ist ordentliches Mitglied der ISAF.

Geschichte

Die ISAF wurde im Oktober 1907 in Paris gegründet - mit Vertretern aus Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Holland und Belgien, Italien, Norwegen, Spanien, Schweden, Schweiz und Österreich-Ungarn. Treibende Kraft war Major Heckstall-Smith, der damalige Generalsekretär der Yacht Racing Association, dem Vorgänger der britischen Royal Yachting Association. Die Vereinigung hieß bis 1996 IYRU - International Yacht Racing Union.

Mitglieder

Die ISAF hat zur Zeit 121 ordentliche Mitglieder, das sind die nationalen Verbände, und werden MNAs (Member National Authorities) genannt. Des Weiteren gibt es außerordentliche Mitglieder, wie zum Beispiel das World Speed Sailing Record Council, das Geschwindigkeitsweltrekorde ratifiziert und Regionale Vereinigungen wie etwa die Mediterranean Sailing Union. Mitglieder sind weiters Kontinentalverbände - für Europa ist das die EUROSAF und Klassenvereinigungen.

ISAF unterscheidet folgende Klassenvereinigungen: Olympische Klassen, Internationale Klassen, Anerkannte Klassen und Klassik Klassen. Nur ISAF annerkannte Klassen haben das Recht, eine Weltmeisterschaft auszutragen.

Organisation

Präsident der ISAF ist der Schwede Göran Petersson. Er führt den Vorsitz im Executive Committee, das viermal jährlich tagt und aus dem Präsidenten, den Vice Presidents, dem Treasurer und dem Secretary General besteht.

Das oberste Entscheidungsgremium der ISAF ist das Council, das zwei Mal jährlich zusammentritt - zur Annual Conference in der ersten Novemberwoche und zum etwas kleineren Mid Year Meeting im Mai. Das Council trifft alle wichtigen strategischen Entscheidungen im Weltsegelsport - wie etwa die Entscheidung über Olympische Bootsklassen. Im Council sitzen die Council members, die jeweils eine Gruppe von MNAs vertreten. Österreich wird durch Helmut Jakobowitz, dem Präsidenten des YC Weiden und Vize-Präsidenten des OeSV vertreten.

Die ISAF betreibt ein Secretariat in Southampton im Vereinigten Königreich mit 20 Mitarbeitern. Arve Sundheim aus Norwegen ist seit 1994 der Secretary General und Managing Director. Jerome Pels, der Director of Sailing, wurde kürzlich zum Deputy Secretary General bestellt. Helmut Czasny, ehemaliger Präsident des LSV Burgenland, ist im ISAF Secreatriat als Competition Manager tätig.

Weblinks