Linienschifffahrt

Aus NeusiedlerseeWiki

Version vom 21. Juni 2012, 08:46 Uhr von Seetaxi (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rundfahrtsboote im Eis

Linienschifffahrt ist die Bezeichnung für Schiffsverkehre die mehrere Häfen innerhalb eines vorbestimmten Fahrplanes anlaufen. Die einzelnen Schiffe gehören dem Linienverkehr an. Die Linienschifffahrt auf dem Neusiedler See unterteilt sich in zwei Bereiche:

  • Die Rad- und Fußgängerfähren fahren regelmäßig zwischen bestimmten Destinationen mehrmals täglich.
  • Mit ihren Ausflugsschiffen (Rundfahrtsboote, Fähren) bieten verschiedene Schifffahrtsbetriebe Rundreisen und Ausflugsfahrten mit Rahmenprogramm an.

Weiters gibt es eine unbestimmte Anzahl an Bootstaxis, die ohne fixen Fahrplan auf Bestellungsbasis Personen über den See transportieren.

Derzeit verkehren 5 Schifffahrtsunternehmen mit 73 Schiffen und Booten auf dem Neusiedler See und befördern jährlich mehr als 100.000 Personen über das Wasser. Eine besondere Bedeutung erlangt die Schifffahrt durch den Umstand, dass der Betrieb von privaten Motorbooten mit Verbrennungsmotor auf dem See verboten ist.

Auszüge aus dem Angebot der Linienschiffahrt: Ausflugfahrten nach Ungarn, Rundfahrten, Pusztafahrt, Mulatság und Radfähre.

In der Saison 2009 startet die Linienschifffahrt auf dem See mit 1. April, wobei manche Routen erst später aufgenommen werden. Für die Fahrt nach Ungarn ist zwar weiterhin die Mitnahme eines gültigen Reisedokuments notwendig, die Grenzkontrolle entfällt allerdings.

Siehe auch

Weblinks

Folgende Schifffahrtsbetriebe befahren den Neusiedler See: