Regatta

Aus NeusiedlerseeWiki

Version vom 4. Juli 2007, 20:06 Uhr von BalY (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Regatta bezeichnet man eine sportliche Wettfahrt auf dem Wasser. Regatten werden in unterschiedlichen Wassersportarten abgehalten. Auf dem Neusiedler See gibt es Regatten im Segeln, Windsurfen, Kitesurfen und im Drachenbootfahren.

Segeln

Beim Segeln werden die Regatten meist von einem der ansässigen Yachtclubs oder direkt vom Österreichischen Segelverband veranstaltet. Der Veranstalter ernennt die Wettfahrtleitung und veröffentlicht die Ausschreibung.

Regelwerk

Gesegelt wird dabei nach den Wettfahrtregeln Segeln der ISAF, der Wettfahrtordnung des OeSV, den Segelanweisungen des ÖSV, den Segelanweisungen des Veranstalters, den Klassenbestimmungen der betreffenden Klassen sowie der Regattaausschreibung. Es gelten die Anti-Doping-Bestimmungen der Österreichischen Bundessport-Organisation.

Ausschreibung

In der Ausschreibung werden alle spezifischen Belange einer Regatta geregelt. Dazu zählen:

  • Art der Regatta
  • Datum und Ort
  • Veranstalter
  • Bestimmungen
  • Einstufung
  • Meldegeld
  • Meldestelle
  • Meldeschluss
  • Zulassung
  • Registrierung
  • Wettfahrten
  • Zeitpunkt des erten Starts
  • Wertung
  • Preise

Arten von Regatten

Grundsätzlich werden nach Art des Wertungssystems Einheitsklassen-Regatten und Vermessungsformel-Regatten unterschieden. Bei Einheitsklassen-Regatten treten Boote gleicher Bauart gegeneinander an. Das erste Boot im Ziel gewinnt die jeweilige Wettfahrt. An Vermessungsformel-Regatten können unterschiedliche Schiffstypen teilnehmen. Die gesegelte Zeit wird dabei nach einer bestimmten Formel umgerechnet und so der Sieger ermittelt. Dabei können unterschiedliche Formeln angewandt werden. Beispiele sind das am Neusiedler See übliche Yardstick-System (YST) oder das International Measurement System (IMS). Bei Regatten nach Yardstick gibt es für den Neusiedler See eine eigene Liste, da die Werte für manche Bootsklassen aufgrund der geringen Wassertiefe nicht gerecht wären. Über die Gerechtigkeit von Berechnungsformeln wird am Seglerstammtisch oft diskutiert. Speziell das Yardstick kann den Eigenarten vieler Bootsklassen bei unterschiedlichen Wind- und Wellenverhältnissen nicht zu 100% gerecht werden. Aus diesem Grund gibt es auch keine Staatsmeisterschaften, Europameisterschaften oder Weltmeisterschaften nach dem Yardsticksystem. Für Hobby-Regatten hat sich das System aber bewährt und ist daher weit verbreitet.

Nach dem Rang der Regatta unterscheidet man Vereinsregatten (Yardstick), Schwerpunktregatten (Einheitsklasse) und Meisterschaften. Zu den Meisterschaften zählen die Landesmeisterschaft, die Klassenmeisterschaft, die Jugendmeisterschaft, die Staatsmeisterschaft, die Europameisterschaft und die Weltmeisterschaft. Segeln ist zudem auch eine olympische Sportart.