Rotfeder

Aus NeusiedlerseeWiki

Version vom 22. März 2010, 12:10 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Rotfeder (Scardinius erythrophthalmus), auch Unechtes Rotauge, Rötel oder Rotblei, ist eine Fischart aus der Familie der Karpfenfische.

Merkmale

Die Rotfeder wird rund 20-30 cm, maximal 50 cm lang, und erreicht ein Gewicht von im Schnitt 250–300 gramm bis maximal 2–3 kg. Rotfedern haben einen hochrückigen, seitlich abgeflachten Körper. Die Bauchkante ist zwischen Bauchflossen und After gekielt. Das Vorderende der Rückenflosse liegt deutlich hinter dem Bauchflossenansatz. Die Rotfeter hat eine silberfarbene Bauchseite und orangefarbene bis blutrote Bauch-, After- und Rückenflossen, denen der Fisch auch seinen Namen verdankt.

Angeln auf Rotfedern im Neusiedlersee

Im Neusiedler See werden Rotfedern von Anglern mit Brot, Mais, oder Mehlteig gefangen. Rotfedern beißen den ganzen Tag, außer in der Nacht und zu Mittag (12-14 Uhr). Rotfedern zählen zu den Beutefischen von Hecht und Wels.

Siehe auch