Zicksee

Aus NeusiedlerseeWiki

Version vom 3. September 2013, 08:16 Uhr von Annatheresa (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strandbad am Zicksee
Der Zicksee ist wie der Neusiedler See ebenfalls ein Steppensee im Seewinkel. Er befindet sich in der Gemeinde Sankt Andrä am Zicksee, am Ostufer des Neusiedler Sees. Der Zicksee ist ca. 2,5 km lang und 1,5 km breit. Die Wassertiefe beträgt bis zu 1,6 m. Der See hat keine Zu- oder Abflüsse.

Die Besonderheit des Wassers ist der hohe Natrongehalt, weshalb dem See auch Heilkräfte zugeschrieben werden. Außerdem enthält der Seeboden viel Schwefel, Glaubersalz und Natriumkarbonat (Soda). Letzterem verdankt der Zicksee auch seine Namensgebung: Das ungarische Wort für Soda, szik, wurde zum deutschen Wort Zick und gab dem salzhaltigen Gewässer seinen Namen. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurden Salz und Soda aus Zicklacken zur Herstellung von Seife, Waschmittel und Wundsalz gewonnen, indem im Sommer das auskristalisierte Salz von den trockenen Lackenböden gekehrt wurde.

Aufgrund des geringen Wellenganges ist der Zicksee ein ideales Revier zum Speed-Surfen.

Nicht zu verwechseln mit dem "Illmitzer Zicksee" welcher eine Lacke (seichte Wasserfläche, gelegentlich trockenfallend) an der Straße zwischen dem Ort Illmitz und dem Seebad Illmitz ist. Achtung: Naturschutzgebiet, Betreten verboten!

Fotogalerie