Pannonische Tiefebene

Aus NeusiedlerseeWiki

Version vom 22. März 2010, 12:05 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Pannonische Tiefebene (auch Pannonisches Becken) ist ein ausgedehntes Tiefland, das sich im südlichen Ostmitteleuropa befindet und vom Mittellauf der Donau und vom Unterlauf der Theiß durchquert wird.

Entstehung

Die Pannonische Tiefebene entstand vor mehreren Millionen Jahren durch das Austrocknen des Pannonischen Meeres.

Ausdehnung

Das Tiefland erstreckt sich auf dem Gebiet von Ungarn, der Slowakei, Rumänien, Kroatien, Serbien, Österreich und der Ukraine auf 200.000 Quadratkilometer. Seine durchschnittliche Höhe beträgt 100 – 200 Meter. Das Relief ist westlich der Donau hügelig und östlich des Flusses flach. Hier liegt der Plattensee.